PHÄNOMENAL!

OPEN ART „PHÄNOMENAL!“ von NATIONAL GEOGRAPHIC

50 Einblicke in die Wunder dieser Welt

OPEN ART präsentiert die NATIONAL GEOGRAPHIC-Ausstellung „PHÄNOMENAL!“ und zeigt Hamburgern und Touristen im Rahmen der 7. Triennale der Photographie Hamburg einzigartige Fotomomente, aufgenommen von renommierten NATIONAL GEOGRAPHIC Fotografen wie Bence Máté, Cesare Naldi und Carsten Peter. Die insgesamt 48 Fotografien sind vom 19. April bis zum 30. August 2018 rund um die Uhr kostenlos im nördlichen Überseequartier zu sehen.

NATIONAL GEOGRAPHIC entführt die Besucher in eine Welt der Wunder. Die Ausstellung im nördlichen Überseequartier zeigt berührende Augenblicke genauso wie spektakuläre Naturereignisse: Tiere, die zu den letzten ihrer Art zählen, eine Landschaft in vulkanischem Licht und gigantische Kristalle, die zu Naturkunstwerken von mehr als 50 Tonnen Gewicht herangewachsen sind, oder auch die Gravur in Abraham Lincolns Taschenuhr. Wie ein roter Faden zieht sich die Beziehung zwischen Mensch und Natur durch die gesamte Ausstellung: So hielt NATIONAL GEOGRAPHIC-Fotograf Cesare Naldi den einzigartigen Moment fest, in dem sich ein Elefant und sein Treiber geradezu zärtlich begegnen. Weitere Fotografien zeigen Naturspektakel wie Superzellen-Stürme oder das Zusammenkommen mehrerer hundert Königspinguine in der Antarktis. „Das Besondere an der 17. OPEN ART Ausstellung ist, dass die Bilder von insgesamt 46 verschiedenen Fotografen stammen und jedes eine eigene Geschichte erzählt, sie zusammen aber eine wichtige Botschaft transportieren: Unseren Planeten zu schützen und zu schätzen“, sagt Dr. Claudia Weise, Quartiersmanagerin des nördlichen Überseequartiers.

Mit dieser Ausstellung wird einmal mehr präsentiert, wie Erkenntnislust und Fotografie verschmelzen können. Die Fotografen und Reporter von NATIONAL GEOGRAPHIC wollen die Welt erkunden und Verborgenes sichtbar machen. Ihr Antrieb ist, uns – Betrachter und Leser – zu faszinieren.

 

„Inspiring people to care about the planet“

„Der Kern von NATIONAL GEOGRAPHIC ist die Lust an unserer Welt. Wir entdecken sie noch immer, wir schreiten weiter voran und wir zeigen ungesehene Bilder. Der Pioniergeist unserer Marke spiegelt sich in der Ausstellung ‚PHÄNOMENAL!’ wider, in der wir die spektakulärsten Momente unserer Expeditionen und Recherchereisen versammelt haben. Der Besucher wird Motive entdecken, die aus der täglichen Bilderflut herausragen“, sagt Florian Gless, Chefredakteur der deutschen Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC.

Bereits seit 2011 bietet die OPEN ART Ausstellung im nördlichen Überseequartier nationalen und internationalen Künstlern die Möglichkeit, ihre Fotografien in einer Größe von 1,80 mal 1,20 Metern zu präsentieren. Ob spektakuläre Landschaften, die Weiten des Weltalls, das Spiel von Licht und Raum oder stilvolle Fashion-Fotografien – die Palette der Galerie unter freiem Himmel ist groß und begeistert jedes Mal aufs Neue rund 250.000 Besucher. Die Arbeiten ziehen sich  durch das nördliche Überseequartier und leiten entlang des Überseeboulevards durch das Herz der HafenCity.

Die Fotografen und Reporter

Aaron Ansarov, Amy Toensing, Andrew Suryono, Aytul Akbas, Bence Máté, Bill Young, Carsten Peter, Cesare Naldi, Charles Jorgensen, Chip Phillips, Dave Kan, Dave Yoder, Frans Lanting, Glenn Nagel, Guy Tal, Helen Hotson, Hougaard Malan, Ian Plant, Ivan Kuznetsov, Jason deCaires Taylor, Joanne Paquette, Jody MacDonald, Joel Sartore, Kenneth Libbrecht, Laurence Norton, Lukas Gawenda, Ly Hoang Long, Manuel Paz-Castanal, Marc Adamus, Marc Henauer, Martin Amm, Marko Korosec, Mike Hettwer, Mike Yamashita, Nancie Battaglia, Nanut Bovorn, Per-Andre Hoffmann, Pete Souza, Robert Clark, Spencer Black, Stephen Alvarez, Steven Morrow, Tim Flach, Tomás Munita, Vicki Mar, Wolfgang Weinhardt.

Weitere Informationen zur Ausstellung: www.nationalgeographic.de