Die erste digitale OPEN ART-Ausstellung

Hamburg als Tor zur Welt - Am 22. April 2020 eröffnet die nächste OPEN ART Ausstellung: Unter dem Titel „FERNWEH“ lädt der norddeutsche Luftfahrtfotograf Dietmar Plath zu einer Reise durch einmalige Orte unserer Erde.

Erstmalig wird die OPEN ART auch digital erlebbar sein. Die Ausstellung kann zudem bis zum 02. September 2020 rund um die Uhr auf dem Überseeboulevard betrachtet werden.

Mit Dietmar Plath auf Reisen gehen

Am 22. April 2020 eröffnet die nächste OPEN ART Ausstellung „FERNWEH“ von Dietmar Plath auf dem Überseeboulevard, im Herzen der HafenCity Hamburg. Der norddeutsche Luftfahrtfotograf stellt in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Flughafen 50 großformatige Fotografien aus, die bis zum 02. September 2020 rund um die Uhr betrachtet werden können – erstmals auch als virtuelle Ausstellungsführung mit Original-Kommentaren des Fotografen.

Wenn die Felder, Städte, Berge und Straßen nur noch kleine Punkte sind und die Wolken zum Greifen nah scheinen, fühlt sich der frühere Leiter der deutschen Airbus-Kommunikationsabteilung besonders wohl: Dietmar Plath gilt als einer der renommiertesten Luftfahrtfotografen. Seit mehr als 30 Jahren dokumentiert er auf seinen zahlreichen Reisen alles, was fliegt, und hält fest, wenn hunderte Kilo Stahl abheben. Die Aufnahmen, die dabei entstehen, zeigen Flugzeuge, Lost Places und spektakuläre Momente aus Nah und Fern. Zu sehen sind mitunter eindrucksvolle Momentaufnahmen aus der Antarktis, von den Galapagos Inseln und aus dem Himalaya-Gebirge.  

„Meine Leidenschaft für die Luftfahrt entstand schon früh. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass wir durch die beeindruckende Technik in kürzester Zeit den ganzen Globus umrunden und so unser Fernweh und die Neugierde stillen können“, berichtet Dietmar Plath.

In weit entfernte Welten eintauchen – auch vom heimischen Sofa aus

Aufgrund des momentanen Ausnahmezustands bleiben die Menschen zu Hause und betreiben Social-Distancing. „Wir sind der festen Überzeugung, dass wir Verantwortung übernehmen und deshalb von Veranstaltungen aller Art absehen müssen“, erläutert Dr. Claudia Weise, Quartiersmanagerin nördliches Überseequartier von BNP Paribas Real Estate Property Management Deutschland.

Um die Kultur der Hansestadt zu erhalten und ein gewisses Maß an Normalität zu bewahren sowie positive Momente zu schaffen wird die Ausstellung trotz allem stattfinden und erstmals virtuell erlebbar sein. Die digitale Begehung enthält erläuternde Original-Kommentare vom Künstler und kann jederzeit und von überall auf der Welt angeschaut werden. Auf diese Weise wird die Entdeckerlust und Sehnsucht nicht nur an der frischen Luft, während eines kurzen Spaziergangs allein oder zu zweit, sondern auch digital gestillt. Eine Vernissage wird es nicht geben.

// wirbleibenzuhause

Gemeinsam gegen Corona

In Folge von COVID-19 sind auf dem Boulevard gemäß den behördlichen Anordnungen und dem verschärften Kontaktverbot alle Geschäfte, die nicht dem täglichen Bedarf dienen, geschlossen.

zum News-Artikel 

Mehr erfahren