Barrierefrei Einkaufen, Essen und Verweilen

Unser neuer Imagefilm begleitet Marlon Darko und seine Mutter Daphne Darko, Fatih Kan, der bereits seit 10 Jahren im Quartier wohnt, sowie Julia Papakonstantinou einen Tag lang im nördlichen Überseequartier – von der Anreise bis zum abendlichen Ausklang bei TONIs.

Drehbuch und Regie: Vivian Brodersen | Produktion: Werbegemeinschaft Überseequartier e.V.

Ein Quartier für Alle

Sei es der Langschläferflohmarkt im Frühling, die Verkaufsoffenen Sonntage im Sommer, das renommierte Filmauto-Festival im Herbst, der HafenCity Weihnachtsmarkt im Winter oder die ganzjährige OPEN ART-Ausstellung auf dem 300 Meter langen Überseeboulevard – Der Mix aus Wohnraum, Büroflächen sowie Einkaufsflächen, Gastronomen und Eventformaten im Herzen der HafenCity präsentiert zu jeder Jahreszeit Erlebnisse für Groß und Klein, für Jung und Alt, für Familien und für Kulturbegeisterte. Wir haben einen Ort geschaffen, der für jedermann Aufenthaltsqualität und Charme bieten soll. Dabei sind die öffentlichen Plätze und Geschäfte stets barrierefrei gestaltet, sodass sich alle Besucher auf einen entspannten Aufenthalt freuen können. Unser neuer Imagefilm begleitet Marlon Darko und seine Mutter Daphne Darko, Fatih Kan, der bereits seit 10 Jahren im Quartier wohnt, sowie Julia Papakonstantinou einen Tag lang im nördlichen Überseequartier – von der Anreise bis zum abendlichen Ausklang bei TONIs:

Mit dem Bus, der U4 oder dem Auto zum Überseeboulevard, Fahrstühle und Rampen erleichtern die einfache Anreise. Vor Ort locken Nahversorgung, vielfältiger Einzelhandel, Gastronomen, die Deutsche Bank, der Frisör Eric Barbier oder das 25hours Hotel Bewohner und Besucher in den maritimen und lebendigen Stadtteil. Rollstuhlrampen oder das Angebot mehrerer Fahrstühle machen den Überseeboulevard wunderbar erreichbar und die Mitarbeitenden umliegender Geschäfte stehen stets zur Unterstützung bereit. Darüber hinaus ist ein Großteil der Läden im nördlichen Überseequartier ebenerdig erreichbar.  Die Geschäfte und die öffentlichen Plätze bieten zudem ausreichend Raum, um den Einkauf auch mit einem sperrigen Kinderwagen oder Rollstuhl tätigen zu können. Das sorgt beispielsweise auch dafür, dass Hygiene- und Sicherheitsabstände unkompliziert eingehalten werden können. Damit ein Tag im nördlichen Überseequartier immer problemlos abläuft!

Neugierig, was man sonst alles an einem Tag im Überseeboulevard erlebe kann? Schauen Sie sich hier in unserer Videogalerie um. 

Ab dem 10. Januar gelten in Hamburg verschärfte Corona-Regelungen. Flächendeckend wird in Gastronomien, Kultur- und Sporteinrichtungen das 2G Plus-Modell eingeführt. Zugang haben nur Geimpfte oder Genesene, die zusätzlich einen negativen Corona-Test von einer offiziellen Teststelle – Apotheke oder Testzentrum – vorweisen können.

Der Einzelhandel ist von der Regelung ausgenommen. Hier gilt weiterhin das 2G-Modell.

Mehr erfahren und vom Sofa aus flanieren

Seien Sie mit den Social-Media-Kanälen rund um die Uhr dabei